Bildnachweis: © Daniel P. Gunia

Herzlich willkommen!

Falls Sie sich für eine Behandlung oder Beratung interessieren, finden Sie nachfolgend einige grundlegende Informationen zu den angebotenen Leistungen und zur Praxis selbst.

Bitte beachten Sie: Die Praxis bietet ausschließlich Privatleistungen an. Eine Abrechnung über die gesetzlichen Krankenkassen ist nicht möglich. Mehr dazu erfahren Sie unter dem Punkt „IV. Kostenübernahme durch Versicherungen und Beihilfen“ weiter unten auf dieser Seite.


Bei weiteren Fragen stehe ich Ihnen jederzeit gern über das Kontaktformular zur Verfügung.

I. Behandlungsgrundsätze

  • Wirksame Psychotherapie: Bei den angebotenen Therapieverfahren und Interventionen handelt es sich um allgemein anerkannte und in Bezug auf die Wirksamkeit empirisch gut belegbare Methoden.*
  • Erstgespräch und Anamnese: Vor der eigentlichen Psychotherapie wird (meist über mehrere Sitzungen) zunächst eine ausführliche Anamnese durchgeführt. Ferner muss von ärztlicher Seite her sichergestellt sein, dass eine medizinische oder psychiatrische Behandlung gegenwärtig keinen Vorrang hat.
  • Transparente Beratung und Aufklärung: Nach Abschluss der Anamnese erhalten Sie eine ausführliche und verständliche Aufklärung über das diagnostizierte Störungsbild und dessen Behandlungsmöglichkeiten – selbst wenn es sich dabei um Therapien handelt, die nicht von der Praxis erbracht werden können.
  • Therapie für Erwachsene: Die angebotenen Behandlungen und Therapieverfahren richten sich vorwiegend an Erwachsene. Jugendliche ab 16 Jahren werden nur nach vorheriger telefonischer Rücksprache als Patient*innen aufgenommen.


* Anmerkung: Es soll an dieser Stelle absichtlich nicht von Evidenzbasiertheit gesprochen werden, da sich weder die Existenz der Seele, noch das Vorhandensein von Bewusstsein und Unbewusstein wissenschaftlich vollumfänglich beweisen lässt.


[→ weitere Informationen]

Created with Sketch.
  • Mehr über meine Person erfahren Sie hier: → Über mich
  • Informationen, die sich speziell an Ärztinnen, Ärzte und evtl. andere Mitbehandelnde richten, sind hier einsehbar: → Für Ärztinnen/Ärzte

II. Schwerpunkte

  • Tiefenpsychologisch fundierte und analytisch orientierte Psychotherapie
  • Aufklärung, Beratung und Therapie bei seelischen Belastungen und psychischen Erkrankungen, hierunter z. B. ADHS bei Erwachsenen, Angststörungen, Depressionen, Essstörungen, Partnerschaftskonflikte, Phobien und Persönlichkeitsstörungen
  • Testpsychologische Untersuchungen, z. B. Screening auf ADHS im Erwachsenenalter, Burnout, chronische Stressbelastung, Angst und Depression


[→ weiterlesen]

Created with Sketch.

Weitere Leistungen

  • Beratungsgespräche per Video (ausgenommen Erstgespräche und probatorische Sitzungen)
  • Beratung und psychologische Begleitung bei Abhängigkeit, Zwängen und Impulskontrollstörungen (z. B. Trichotillomanie)
  • Beratung und psychologische Begleitung bei körperlichen und psychosomatischen Erkrankungen (z. B. Morbus Parkinson, Schmerzsyndrome, Colitis ulcerosa und Post-/Long-CoViD)
  • Elternberatung in Erziehungs- und Entwicklungsfragen von Kindern und Jugendlichen
  • Psychologisches Coaching, Karriere-/Lebensberatung und Supervision
  • Psychologische Beratung von Angehörigen körperlich oder seelisch Kranker
  • Prävention und Rückfallprophylaxe
  • Krisen- und Sterbebegleitung, auch in Form von Haus- und Klinikbesuchen
  • Trauma- und Trauerarbeit
  • Unterstützung bei der sozialen und beruflichen Rehabilitation nach schwerer/langer Krankheit

III. Ergänzende Verfahren

In vielen Richtungen der Psychotherapie werden Seele und Körper als unteilbares Ganzes verstanden. Für einen selbst wird dies immer dann deutlich, wenn sich psychische Krankheiten wie z. B. eine Depression auch in körperlichen Symptomen zeigen, sei es als Kopf- und Rückenschmerz, als Reizdarmsyndrom oder Ringgefühl um die Brust.

Unterstützende Verfahren, wie beispielsweise körper- und erlebnisorientierte Therapien sowie Entspannungsverfahren können eine wertvolle Ergänzung zu einer psychotherapeutischen Behandlung sein.

[→ weiterlesen]

Created with Sketch.

In meiner Praxis biete ich Ihnen folgende ergänzende Verfahren an:

  • Achtsamkeitstraining
  • Autogenes Training nach J. H. Schultz
  • Katathymes Bilderleben
  • Progressive Muskelentspannung (PME/PMR) nach E. Jacobson
  • Systematische Desensibilisierung

IV. Kostenübernahme durch Versicherungen und Beihilfen

Gemäß der Reichsversicherungsordnung (RVO) bzw. nach dem Sozialgesetzbuch Fünftes Buch (SGB V) sind die Leistungen eines Heilpraktikers für Behandlungen nach der gesetzlichen Krankenversicherung, Rentenversicherung und Unfallversicherung nicht erstattungsfähig.

Ob und in welcher Höhe die erbrachten Leistungen von Ihrer Privatkasse oder Zusatzversicherung erstattet werden, ist von einer Vielzahl von Faktoren abhängig, z. B. Ihrem Tarif, einer möglichen Selbstbeteiligung und ggf. vorherigen Behandlungen.

[→ weiterlesen]

Created with Sketch.

Falls Sie privat- oder zusatzversichert sind, kontaktieren Sie bitte Ihre Versicherung vor Behandlungsbeginn mit der Frage, ob von sektoral tätigen Heilpraktikern durchgeführte Leistungen aus dem Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker (GebüH), insbes. Leistungen der Ziffern 19.1–19.8, erstattet werden – und falls ja, in welcher Höhe und ggf. mit welcher Selbstbeteiligung. Aus Gründen des Datenschutzes ist eine direkte Anfrage der Praxis bei Ihrem Leistungsträger nicht möglich.

Die Kosten für eine private Psychotherapie und andere notwendige medizinische Behandlungen sind als außergewöhnliche Belastungen ggf. steuerlich abzugsfähig, sofern diese Aufwendungen den so genannten „zumutbaren Eigenanteil“ übersteigen. Näheres hierzu erfahren Sie bei Ihrer Steuerkanzlei.

Sollte eine private Psychotherapie für Sie nicht in Frage kommen, wenden Sie sich bitte an die Koordinationsstelle für Psychotherapie der KVB oder bitten Sie direkt Ihre Krankenkasse bei der Suche nach einem Therapieplatz um Hilfe.

V. Erstgespräch

Psychotherapie ist Vertrauenssache und eine Frage der gegenseitigen Sympathie. Gerne bespreche ich mit Ihnen auch Behandlungsalternativen oder helfe bei der Weitervermittlung an einen zuständigen Fachbereich.

Wichtig: Bitte lassen Sie idealerweise schon vor Ihrem Erstgespräch durch eine Ärztin oder einen Arzt untersuchen, dass Ihre Beschwerden keine rein körperlich begründbaren Ursache haben, die zunächst eine (fach)ärztliche Behandlung erfordern.


Selbstverständlich kann eine begleitende Psychotherapie auch bei rein körperlichen Erkrankungen hilfreich und unterstützend sein, es muss jedoch sichergestellt werden, dass mögliche körperliche Ursachen nicht übersehen werden und von ärztlicher Seite her zeitnah und adäquat behandelt werden.


[→ weiterlesen]

Created with Sketch.

Bitte beachten Sie, dass es sich beim Erstgespräch – wie bei allen Leistungen meiner Praxis – um eine Privatleistung handelt. Eine Abrechnung über die gesetzlichen Krankenkassen ist leider nicht möglich (s. o.).

Damit Sie sich einen besseren Eindruck von mir, meiner Arbeitsweise und meiner Praxis machen können, biete ich Ihnen die Möglichkeit, ein Erstgespräch zum reduzierten Satz zu vereinbaren.

Bitte haben Sie Verständnis für u. U. längere Wartezeiten auf einen Termin und dafür, dass eine Vorauszahlung notwendig ist, um kurzfristige Ausfälle aus vertretbarem Grund bzw. nicht ernstgemeinte Terminanfragen zu minimieren.

VI. Honorar und Zahlungsmodalitäten

Leistungen mit direkter Entsprechung im Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker („GebüH“) werden als solche liquidiert, andernfalls erfolgt eine Berechnung nach Aufwand bzw. in Anlehnung an eine vergleichbare GebüH-Ziffer.

Da seit der Einführung der GebüH im Jahre 1985 bislang keine Anpassung erfolgte, wird für darin aufgeführte Leistungen das 1,8-Fache des Höchstsatzes veranschlagt, bei aufwandsabhängigen Leistungen (z. B. GebüH 19.4 und 19.6) maximal das 1,8-Fache. Die Ab­leh­nung der Kosten­erstattung durch den Leistungsträger oder eine nur anteilige Erstattung haben keinen Einfluss auf das ge­schul­dete Honorar.


Sie erhalten monatlich eine steuerkonforme Sammelrechnung, welche wahlweise per EC-Lastschrift, in bar oder (nach Absprache) auch per Überweisung beglichen werden kann. Zahlungen in eurofremder Währung, per Kreditkarte oder über andere Zahlungswege (z. B. PayPal) werden aktuell nicht akzeptiert.

Bitte informieren Sie die Praxis, falls Sie zum Jahres- bzw. Behandlungsende eine Aufstellung Ihrer Behandlungskosten wünschen. Außergewöhnliche finanzielle Belastungen im Rahmen Ihrer privaten Psychotherapie lassen sich u. U. steuerlich geltend machen.

[→ weiterlesen]

Created with Sketch.

Honorarauszug*

Für Leistungen aus der Gebührenziffer 19.x (Psychotherapie) gelten nachfolgende Gebühren:

  • Erstgespräch mit testpsychologischer Eingangsuntersuchung (ca. 50 Min.)
    GebüH 19.2: 46,00 € × 1,0 = 46,00 €
  • Probatorische Sitzung (ca. 50 Min.)
    GebüH 19.2: 46,00 € × 1,0 = 46,00 €
  • Psychotherapie oder psychologische Beratung (ca. 30 Min.)
    GebüH 19.1: 26,00 € × 1,8 = 46,80 €
  • Psychotherapie oder psychologische Beratung (ca. 50 Min.)
    GebüH 19.2: 46,00 € × 1,8 = 82,80 €
  • Anwendung psychologischer Testverfahren
    nach Aufwand, ab 15,50 €
  • Kurze schriftliche Auslassung (z. B. Krankenbescheinigung)
    nach Aufwand, ab 15,50 €
  • Psychodiagnostischer Erstbefund oder ausführlicher Therapiebericht
    nach Aufwand, ab 38,50 €


* Irrtum und Änderungen vorbehalten. Preise gültig ab 01.01.2023. Bestehende Honorarvereinbarungen bleiben für die Dauer eines Jahres nach deren Abschluss von Preisänderungen unberührt.